< zurück

AUSTRIAN MUSIC THEATRE DAY

Internationale Musiktheater-Konferenz
Samstag, 14. September 2019, 10-18 Uhr

by MICA / MTTW

Die Musiktheatertage Wien und Austrian Music Export laden zum Austrian Music Theatre Day. Zum Einstieg bieten sechs Kurzpräsentationen Einblicke in ausgewählte österreichische Produktionen. Darüber hinaus dient der Austrian Music Theatre Day dem nationalen wie internationalen Austausch aktueller Themen zwischen Musiktheaterschaffenden. Herzlich willkommen heißen wir ProduzentInnen, VeranstalterInnen ebenso wie KomponistInnen, Ensembles und all jene, die im Musiktheater tätig sind oder tätig sein wollen oder einfach mal die Nase reinstecken möchten, um zu schauen, wie es hier so schnuppert.

Schwerpunktthema ist die ... tada... KOOPERATION.

Was können wir dabei von internationalen VeranstalterInnen lernen? Was funktioniert, was weniger? Und wie können auch Fördermittelgeber auf die zunehmenden Internationalisierungstendenzen entsprechend reagieren?


PROGRAMM
10:00 Uhr: Registrierung und Begrüßung
11:00 Uhr: Weltcafé: „Was braucht Musiktheater heute?“
12:15 Uhr: Präsentationen international
14:30 Uhr: Pitches
16:00 Uhr: Round Table – „Produce and Partner-Up” 17:30 Uhr: Abschluss

Begrüßung
Unsere Keynote-Speakerin Ulrike Kuner von der IG Freie Theater und dem Kulturrat Österreich, wird den Auftakt für das Tagesprogramm geben.

Weltcafé „Was braucht Musiktheater heute?“
Auf bis zu zehn Themen-Tischen wird es die Möglichkeit geben, sich in kurzen Gesprächssessions (á 15 Minuten) einem aktuellen Thema zu widmen. Angefangen von Fragestellungen zu Produktionsbedingungen, Möglichkeiten der internationalen Koproduktion, über Finanzierungsstrategien und der Position von Frauen, bis hin zum Thema Ausbildung und Nachwuchs werden unterschiedliche Fragen aufgeworfen und Antworten diskutiert.

Präsentationen international
Unterschiedliche, internationale ProduzentInnen geben Einblick in ihre aktuelle Arbeit und präsentieren kurze, musikalische Ausschnitte neuer Produktionen.

Pitches
Im Zuge einer Ausschreibung der Musiktheatertage Wien wurden sieben spannende Produktionen öster- reichischer, bzw. in Österreich wirkender, KomponistInnen ausgewählt, um im Rahmen der Konferenz in Form von kurzen Präsentationen vorgestellt zu werden.

Gestochen und Weg
von Elisabeth Schimana und Anne Cotten, produziert von netzzeit

Ring Modulationen
von Reinhold Schinwald und Gina Mattiello, produziert von büro lunaire

Be My Superstar
von Šimon Vose?ek und Alexandra Lacroix, produziert von LOD muziektheater

Namphaise von
Zesses Seglias und Schallfeld Ensemble

Opera of Entropy
von Thomas Jelinek und Jorge Sánchez-Chiong, produziert von nomad theatre

Planet Globokar
von Vinko Globokar und Studio Dan

Round Table
Produce and Partner-up
Bei diesem Round Table loten die internationalen DiskussionsteilnehmerInnen die Möglichkeiten von Kooperationen aus: Auf welche Gegebenheiten tre en Produzierende? Welche Koproduktionsmodelle haben sich als sinnvoll erwiesen und warum? Gibt es Good-Practice-Modelle? Welche Verantwortung tragen darüber hinaus die Institutionen selbst, darin eine nächste Generation an Musiktheaterscha enden aufzubauen?

Panel
Airan Berg (Intendant Festival der Regionen, Orfeo & Majnun), Guy Coolen (Künstlerischer Direktor Op- eradagen Rotterdam), Christine Fischer (Künstlerische Leiterin Musik der Jahrhunderte Stuttgart, Neue Vocalsolisten Stuttgart), Hermann Schneider (Intendant Landestheater Linz)

Abschluss
Möglichkeit zu informellem Austausch und gemeinsamer Ausklang mit Drinks


Für Anmeldung und nähere Informatonen kontaktieren Sie bitte Ruth Ranacher (mica/Austrian Music Export): office@musicexport.at



Termine

Sa, 14.09.2019, 10:00 Uhr



< zurück



Martin Wenk