HUMBUG

DW16r: Songbook I Retexture von Bernhard Lang


Österreichische Erstaufführung


Wir schreiben das Jahr 1841 und in New York greift das Meerjungfrauen-Fieber um sich: P.T. Barnum, amerikanischer Kulturunternehmer, Marketingstratege und selbsternannter „König Humbug“, erwirbt das Amerikanische Museum in New York. Dort präsentiert er in seinem Kuriositätenkabinett unter anderem das Präparat einer echten Meerjungfrau.

Opera Lab Berlin lassen in „Humbug“ Barnums autobiographische Auswüchse auf Bernhard Langs zeitgenössische Komposition „Songbook I“ prallen. 2004 für Frauenstimme, Saxophon, Keyboards und Schlagwerk komponiert, überarbeitete Lang den Text 2017 für die Uraufführung der Berliner Ensembles um Michael Höppner und Evan Gardner. 

In der Bühnenmitte in einem Aquarium für alle gläsern sichtbar ausgestellt, ringt die Tänzerin Margaux Marielle-Tréhoüart als Meerjungfrau um ihre verlorene Freiheit. Die Sängerinnen Nina Guo, Luise Lein und Gina May Walter mimen den Freakshow-Vorsteher Barnum als dreiköpfiges Wesen (Arrangement für 3 Stimmen von Evan Gardner), singen gegen die Ausbruchsversuche an und rücken so Erscheinungsformen von Weiblichkeit und Versuche von Emanzipation ins Zentrum der Inszenierung.

MIT
Margaux Marielle-Tréhoüart (Performerin), Gina May Walter, Nina Guo, Luise Lein (
SängerInnen), Mia Bodet (Keyboards), Evdoxia Fillipou (Schlagwerk), Pedro Pablo Camara Toldos (Saxophon)

TEAM
Komposition: Bernhard Lang
Musiktheater-Arrangement: Evan Gardner
Inszenierung, Stückfassung, Video: Michael Höppner
Texte: Bernhard Lang, Dieter Sperl, I. Bachmann, P.T. Barnum
Bühne, Kostüme, Malerei: Aurel Lenfert
Musikalische Leitung: David Eggert, Jack Adler-Mc-Kean
Choreografie: Margaux Marielle-Tréhoüart; Lichtdesign: Leroy Hawelky
Maskenbild: Martin Rink

Eine Produktion von Opera Lab Berlin, Uraufführung 2017.

Stückdauer: 60 Minuten
In englischer Sprache
WUK Projektraum


Termine

Fr, 20.09.2019, 19:30 Uhr
Sa, 21.09.2019, 19:30 Uhr



< zurück
Martin Koos
Martin Koos
Martin Koos