MYRIAM

The sweetest songs of saddest thoughts

Oper mit Kopfhörern


MYRIAM heißt das uralte Wesen aus Whitley Streiters Horrorklassiker „The Hunger“ („Der Kuss des Todes“), das zu ewigem Leben und damit zur Einsamkeit verdammt ist. Die unstillbare Sehnsucht nach ewiger Liebe treibt dieses Geschöpf um.

Das Kollektiv NYX widmet Streiters Protagonistin nun eine interdisziplinäre Oper, die sich der musikalischen Werk-Struktur der Opera Seria bedient, jedoch Arien mit Liedern und Rezitative mit Soundscapes ersetzt. „The sweetest songs of saddest thoughts“ (auch ein Zitat aus dem Horrorbuch) gibt den eigens von Dyane Donck für die Oper komponierten Liederzyklus einen programmatischen Rahmen. Besungen werden die Emotionen Freude, Trauer, Angst, Neugier, Ekel und Ärger, die das Publikum – mit kabellosen Kopfhörern ausgestattet – in intimen Hörsituationen durchlebt.
Vorproduzierte und live erzeugte Klänge mischen sich dabei im Ohr und vermitteln ein 3D-Hörerlebnis. Mittels Klanglandschaften, Songs und von David Lynch inspirierten Videobildern tauchen wir in die Gefühlswelt dieses Wesens ein.



MIT
Els Mondelaers (Stimme, Elektronik, Loops, Flügelhorn, Bassgitarre), Dyane Donck (Stimme, Elektronik, Bassgitarre, E-Gitarre, Theremin), Claron McFadden (Stimme und Film-Performance)


TEAM
Musik: Dyane Donck
Konzept, Realisierung: NYX Kollektiv
Regie, Dramaturgie: Luigi De Angelis
Video, Filmregie: Auke Hamers, Klangregie: Sandor Caro

Eine Produktion von Stichting (NL) in Koproduktion mit: November Music (NL), Muziektheater Transparant (BE), Podium Bloos, Operadagen Rotterdam (NL)

Stückdauer: 60 Minuten, keine Pause
In englischer Sprache, keine Untertitel
WUK Saal


Termine

Sa, 21.09.2019, 17:00 Uhr
Sa, 21.09.2019, 21:00 Uhr



< zurück
Georg Steker
Georg Steker
Georg Steker